Online-Portal connect

CONNECT - so einfach kann AHV sein

Mit CONNECT erledigen Sie administrative Arbeiten über eine geschützte Plattform mit hohen Sicherheitsstandards. Sie haben Zugriff zu Ihrem elektronischen Dossier und erhalten sämtliche Korrespondenz als PDF-Dokumente zugestellt. Direkt aus der Mitarbeiterliste können Sie Aktionen erstellen, so zum Beispiel die Anmeldung einer Kinder- oder Ausbildungszulage. Selbstverständlich ist CONNECT auch bereit, Lohndaten über ELM (Standard Swissdec) zu empfangen.

Tipp für Treuhänder: Mit nur einem LogIn können Sie alle Mandanten bearbeiten, die Sie für CONNECT berechtigt haben.

Ich bin interessiert an CONNECT

Dann sind Sie nur noch wenige Clicks davon entfernt. Wählen Sie rechts den Button „Login CONNECT“ an und durchlaufen die Registrierungsschritte. Bei Problemen stehen wir Ihnen unter 031 390 23 25 gerne zur Verfügung.

Tipp: Da Sie nach der Registrierung bei CONNECT alle Dokumente (auch die Rechnungen) in elektronischer Form erhalten, sollten immer zwei Personen Zugang zum Onlineportal haben. Sie können Berechtigungen für einzelne Geschäftsfelder zuteilen.

Passwort vergessen?

Kein Problem: Klicken Sie auf "Online-Portal connect" und fordern Sie das neue Passwort über den Button "Passwort anfordern" an.

Bestellung IK-Auszug

Für jede versicherte Person führen die Ausgleichskassen ein individuelles Konto (IK). Es enthält die Angaben, die massgebend sind für die Vornahme der Rentenberechnung, insbesondere was die Beiträge und die Zeiträume der erzielten Einkommen anbelangt.
Sie können leicht nachprüfen, ob Ihre AHV/IV/EO-Beiträge ordentlich abgerechnet sind. Dazu genügt es, uns ein Gesuch für einen Kontoauszug zuzustellen (vgl. Link Antrag individueller Kontoauszug). Es wird empfohlen, diese kostenlose Dienstleistung alle vier Jahre zu beanspruchen.

Familienzulagenregister

Das Familienzulagenregister soll verhindern, dass für das gleiche Kind Familienzulagen mehrfach bezogen werden. Ausserdem vermindert es den administrativen Aufwand für die Abklärung, ob für ein Kind bereits eine Familienzulage ausgerichtet wird. Das Familienzulagenregisters wurde am 1. Januar 2011 in Betrieb genommen.

Vollen Zugang zum Register haben ausschliesslich die Durchführungsstellen. Die Öffentlichkeit hat über Internet einen beschränkten Zugang. Für die Abfrage, ob und von welcher Stelle für ein Kind eine Familienzulage ausgerichtet wird, müssen die Versichertennummer der AHV und das Geburtsdatum des Kindes angegeben werden:

IK-führende Kassen (Info-Reg)

Wie kann ich herausfinden, welche Ausgleichskassen ein auf meinen Namen lautendes individuelles Konto (IK) führen? Auf dem alten AHV-Ausweis waren die Nummern der kontoführenden Ausgleichskassen ersichtlich, auf dem neuen nicht mehr. Beim Besuch der folgenden Webseite kann man sich die Nummern der kontoführenden AHV-Ausgleichskassen anzeigen lassen, welche auch auf dem alten, grauen AHV-Ausweis aufgeführt waren:

Berechnungen

Beiträge SE

Unter dem nachstehenden Link können Selbständigerwerbende ihre provisorischen Beiträge berechnen.

Link

Beiträge Nichterwerbstätige (NE)

Die Beiträge der Nichterwerbstätigen werden aufgrund des Vermögens und des mit 20 multiplizierten jährlichen Renteneinkommens festgesetzt. Nicht zum Renteneinkommen gehören Leistungen der eidg. IV, sowie Ergänzungsleistungen. Bei verheirateten Personen ist ungeachtet des Güterstandes das Vermögen und Renteneinkommen beider Ehegatten zu berücksichtigen, das Resultat jedoch durch 2 zu teilen. Unter dem nachstehenden Link können Nichterwerbstätige ihre provisorischen Beiträge berechnen.

Link

Merkblatt

Rentenschätzung

Unter dem Link Rentenschätzung können Versicherte Ihre Rente berechnen lassen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich um unverbindliche Schätzungen handelt, aus denen keine Rechte abgeleitet werden können.

Link

Prognostische Rentenberechnung

Die Rentenvorausberechnung gibt Auskunft über die voraussichtliche Höhe der AHV-Renten. Sie zeigt auf, mit welchen Beträgen bei der Pensionierung, einer Invalidität oder im Todesfall ca. gerechnet werden kann.
Für die Vorausberechnung sind die gegenwärtigen persönlichen Verhältnisse (Zivilstand, Familienverhältnisse usw.) sowie das heute geltende Recht massgebend. Eine verbindliche Rentenberechnung ist daher erst im Versicherungsfall (Alter, Invalidität oder Tod) möglich. Die Vorausberechnung ist in der Regel gratis. Eine Gebühr von höchstens 300 Franken kann jedoch verlangt werden, wenn die gesuchstellende Person noch nicht 40 Jahre alt ist oder innerhalb von fünf Jahren mehrere Vorausberechnungen verlangt.

Formular

Merkblatt

Ergänzungsleistungen

Eine provisorische Berechnung des Anspruchs auf EL können Sie auf der Internetseite der Pro-Senectute vornehmen.

Link

Merkblätter

Gesetzliche Grundlagen

UID-Register

Links

FAQ